You are hereBlogs / kiune's blog / 5 Dinge, Die Ihr Auf Der Tanzfläche Tun Könnt, Und Andere Typen Nicht

5 Dinge, Die Ihr Auf Der Tanzfläche Tun Könnt, Und Andere Typen Nicht

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_boolean_operator::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter_boolean_operator.inc on line 159.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_submit() should be compatible with views_handler_filter_in_operator::value_submit($form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/modules/user/views_handler_filter_user_name.inc on line 143.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/modules/user/views_handler_filter_user_name.inc on line 143.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /home/pickupde/public_html/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.

By kiune - Posted on 09 February 2013

Standardmäßig zu tanzen wird euch, nun, auch nur mäßige Ergebnisse liefern. Und die Abende, wenn ihr ausgeht, werden genauso belanglos wie immer sein. Sofern ihr kein Rockstar seid, könnt ihr euer Disco/Lounge/Bar/Hochzeits-Erlebnis mit ein paar coolen Tanzbewegungen sehr viel schöner für euch selbst und jeden anderen gestalten. Ihr werdet ein bisschen mehr Mut aufbringen müssen als gewöhnlich, also lasst euer Ego zu Hause und geht mit der „Ich will Spaß haben“- Einstellung aus.

1. Mit dem Finger zeigen


Das kommt aus meinem “Locking” Background. „Locking“ ist eine Art Funk Dance, der aus den 70gern stammt und dank der Fernseh-Tanzshows und Tanzgruppen, die ihn sich wieder zu eigen gemacht haben, wiederbelebt und modernisiert wurde. Deuten ist eine fundamentale Grundbewegung. Versucht es. Zeigt zuerst ein bisschen. Dann häufiger. Zeigt in alle verschiedenen Richtungen. Zeigt auf die Mädels, die ihr mögt.


Es gehört eine Technik zum Deuten. Um es funky und discomäßig aussehen zu lassen, beginnt, indem ihr auf eure gegenüberliegende Schulter deutet (z. B. rechter Finger berührt linke Schulter) und dann nach außen zeigen. Und damit ihr nicht als seltsamer Typ rüberkommt, der einfach auf Leute zeigt, müsst ihr deuten, während ihr tanzt. Fangt langsam mit dem deuten an, indem ihr es zu Funk oder vom Funk beeinflussten Liedern macht (es gibt eine MENGE- zum Beispiel, American Boy by Estelle/Kanye West, Crazy by Gnarls Barkley).

2. Hip Bumps


Hip Bumping, eine andere Bewegung, die vom Discostil inspiriert wurde, bringt eine Menge Spaß. Es ist eine erprobte, getestete und gute Bewegung, wie ich euch versichern kann. Rhythmus ist aber wirklich wichtig. Anderenfalls wird es sich nicht richtig anfühlen und die Hüften werden nicht richtig „bumpen“. Beginnt, indem ihr bei jedem zweiten Takt „bumpt“. Die ersten „Bumps“ gehen vielleicht daneben, aber nach den ersten 10 solltet ihr einen guten Rhythmus entwickelt haben, egal, mit wem ihr den „Bump“ macht. Anschließend versucht, eure Hüften bei jedem „Bump“ abzu- wechseln!

3. Klatschen

Nicht irgendein ganz normales Klatschen, ich rede von dem kräftigen „mit- den- Händen- in- der- Luft“- Klatschen. Das lässt auch erkennen, dass jemand gut aufgelegt ist.

4. Drehungen

Mädels drehen sich die ganze Zeit. Sie lieben es. Die Mädels richtig zu drehen ist allerdings noch ein ganz anderes Thema, aber ich möchte gerne über die Drehung der Männer reden. Außerhalb von Latin Clubs, braucht es zur Solo Drehung schon eine Masse an Selbstvertrauen- ihr macht euch entweder fertig für Breakbeats oder seid wirklich gute Tänzer. Den meisten Jungs rate ich, hebt euch eure Drehungen auf für die Zeit, wenn ihr mit einem Mädchen tanzt.
Versucht das beim nächsten Mal: Nachdem ihr das Mädel gedreht habt, behaltet eure Hand oben und dreht euch anschließend selbst rechts herum.


5. Body Rolls/ Wellen


Wenn ihr noch nie einen „Body“ gemacht habt, dann ist das schon `ne harte Nuss. Meine beste Empfehlung ist, dass ihr vor dem Spiegel übt. Ich habe vor, das in einer Übung für fortgeschrittene Anfänger zu behandeln. Aber lasst es nicht geschmacklos werden, indem ihr es zu oft macht- ansonsten macht ihr eine Bewegung der frühen Neunziger, bekannt als „die Schlange“.

Follow Me

 

 

 

Google+

 

 

 

 

 Credit Cards Accepted